Parodontose ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalteapparates, die vorsorglich durch eine optimale Mundhygiene verhindert werden kann. Wird sie nicht frühzeitig und professionell durch den Zahnarzt behandelt, kann sie zum Teil gravierende Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit haben.

Die Behandlung umfasst mundhygienische Maßnahmen sowie die mechanische Reinigung der Zahnfleischtaschen. Dabei entfernen wir den tief unter dem Zahnfleisch auf den Zahnwurzeln haftenden bakteriellen Film und glätten die Wurzeloberflächen. In schweren Fällen ist eine begleitende Gabe von Antibiotika in Form von Tabletten nötig – alternativ können die antibakteriellen Wirkstoffe direkt in die gereinigte Zahnfleischtasche eingesetzt werden.

Wir empfehlen darüber hinaus die konsequente Nachsorge einer behandelten Zahnfleischerkrankung als besten Schutz vor einer Neuerkrankung!